Der Sprecher im Firmenvideo muss die Grundidee transportieren


Der Sprecher im Firmenvideo hat die Aufgabe, das Image der Firma zu transportieren und dem potentiellen Kunden näher zu bringen. Videoclips sind günstiger zu verbreiten als Werbespots, weil sie kostenlos auf die bereits vorhandene Webseite der Firma gestellt werden können und außerdem auf Youtube oder in Social Media. Eine konzeptionelle Beratung seitens einer erfahrenen Agentur ist unbedingt zu empfehlen, denn selbst konzipierte Videos können zur Lachnummer geraten, wie mit rappenden Azubis einer Bank und bei einem großen Autohersteller bereits geschehen. Der Text muss sorgfältig auf die Bilder abgestimmt werden und auch vom sogenannten Wording zum Image der Firma passen. Dieses Gesamtkonzept aus Machart, Drehbuch, Ästhetik der Bilder, Musik, Schnittfolge bis hin zum Sprecher entscheidet über die Wirkung und sollte der Zielgruppe angepasst sein. Firmenvideos können eher neutral nüchtern, werblich oder groß und visionär gesprochen sein. In letzter Zeit hat sich auch ein eher lockerer Understatement-Sprechstil etabliert. Dieser vermittelt: Alles kein Problem mit dieser Firma, ihr Leben wird einfacher mit diesem Produkt! Insbesondere Firmen, die IT-Produkte auf den Markt bringen, wählen häufig einen Sprechstil, der in diese Richtung geht. Firmenvideos sind inzwischen auch für kleinere Betriebe erschwinglich geworden, und seit Arztpraxen für ihre medizinischen Leistungen werben dürfen, hat sich auch hier ein neues Betätigungsfeld für die Sprecher von Firmenvideos eröffnet.

Regiemöglichkeiten und Kosten


Oft kann der Sprecher bereits dem Text entnehmen, welcher Sprechstil angebracht ist. Manche Auftraggeber stellen ihrem Text auch ein paar Stichworte voran, wie sie sich die Tonalität des Sprechers vorgestellt haben. Als nächste Stufe der Abstimmung ist das der Aufnahme vorangehende Telefonat zu nennen, in dem der Sprecher auch eine Probelesung der ersten Textzeilen anbieten kann. Ein nächster Schritt ist die Zuschaltung des Verantwortlichen direkt während der Produktion, zum Beispiel via Skype. Profiprogramme wie Session Link ermöglichen es, die Produktion aus der Entfernung in bester Audioqualität zu verfolgen. Und der direkteste Weg für die Einflussnahme auf die Produktion ist die Buchung eines professionellen Tonstudios, in dem alle Beteiligten Platz finden und dem Sprecher unmittelbar Regiehinweise geben können.

Die Kosten für den Sprecher des Firmenvideos sind im Gesamtbudget überschaubar. Sie richten sich nach der Sprechzeit (nicht die Filmlänge, nur die Textlänge wird berechnet). Das Verwertungsrecht an der Sprachaufnahme eines Firmenvideos wird zeitlich unbegrenzt erteilt. Der Film darf für immer auf Messen, Youtube, Firmen-Website und Social-Media gezeigt werden. Einzig das Senderecht (als Werbespot) und die Verwendung als preroll-Werbung ist nicht automatisch enthalten. Preroll-Ads sind Werbespots, die vor dem angeklickten Video-Content z.B. auf Youtube ausgespielt werden und denen dadurch eine recht hohe Aufmerksamkeit zuteil wird.

Aber die meisten Firmenvideos kommen auf Grund ihrer Länge ab 2,5 Minuten aufwärts für diese Verwertung sowieso nicht in Frage. Sie werden in der Regel ganz regulär eingebettet und ergo nur auf den Klickwunsch des Nutzers hin abgespielt.