Wie berechnen professionelle Sprecher ihre Preise

 

Die Preise professioneller Sprecher sind nicht fixiert- aber es gibt dennoch Richtsätze, an die sich Studios, Auftraggeber und Sprecher halten können, wie Preisempfehlung des Sprecherverbands VDS. Nicht die Zeit, die der Sprecher für die Erstellung der Sprachaufnahme benötigt, ist ein Indikator für den Preis professioneller Sprecher. Der Einsatzort der Aufnahme ist entscheidend. Es gibt Claims, die nur 5 Sekunden lang sind, aber über Jahre im deutschsprachigen Fernsehen zu hören waren. Jeder kennt sie. Ein Werbespot, der im TV ausgestrahlt wird, hat daher einen höheren Preis als ein Podcast für einen eingeschränkten Nutzerkreis von Abonnenten. Außerdem zahlt der Kunde für jedes Jahr, in welchem ein Fernsehspot geschaltet wird, erneut ein Honorar an den Sprecher- der Podcast gilt hingegen nicht als Werbetext und wird folglich einmalig honoriert. Am Beispiel des Podcasts noch einmal der Hinweis: Berechnet werden die 7 Sprecherminuten, die der Podcast tatsächlich dauert. Ob der Sprecher für das Einsprechen desselben 15, 30 oder 60 Minuten benötigt hat, hat auf den Preis – zumindest nach VDS – keine Auswirkung. Allenfalls eine indirekte: je professioneller der Sprecher ist, desto weniger Versprecher werden in seiner Aufnahme sein. Sofern in einem Tonstudio produziert wird, spart der Auftraggeber dank der Erfahrung des Sprechers in der Postproduktion (dem Schnitt) also wertvolle Studiozeit ein. Die Preise professioneller Sprecher sollten also auch unter dem Gesichtspunkt betrachtet werden, dass sie helfen, Kosten zu sparen und gleichzeitig dazu beitragen, den Umsatz des Auftraggebers zu erhöhen, zum Beispiel als Stimme im Imagefilm eines Unternehmens.

Was ist die Leistung des Sprechers -am Beispiel E-learning

 

In einem E-learning ist der Sprecher für den Lernerfolg verantwortlich. Die Aufnahme eines Lernprogramms kann eine Präsenzschulung ersetzen und so wiederum helfen, Kosten einzusparen. Mitunter sind auch Präsenzschulungen und E-learning eine zielführende Kombination. Der Sprecher für E-learning versucht, in die Inhalte einzudringen und muss bei der Umsetzung interessiert, zugewandt, engagiert und mit einem sicheren Gespür für die Betonungen der Sinn tragenden Worte im Satz durch die Lerninhalte führen. Die Hörer solcher Lernprogramme nehmen schnell wahr, ob der Sprecher sie in den Inhalt hineinnimmt und diesen erschließen kann.
Auch hier gestalten professionelle Sprecher ihre Preise meist nach der Minutenzahl des fertig erstellten Sprechertextes. Sequenzen ohne Sprechertext wie Musik oder Grafiken werden nicht mit berechnet. Anders gesagt: Ist ein E-learning 40 Minuten lang, aber nur 20 Minuten davon sind gesprochener Text, werden nur diese 20 Minuten berechnet. Ebenso macht es natürlich einen Unterschied, ob das Audiomaterial durch den Sprecher unbearbeitet geliefert werden soll, oder final bearbeitet in Einzeldateien gespeichert und klangoptimiert. Versuchen Sie also, Ihr Vorhaben genau zu beschreiben, wenn Sie professionelle Sprecher nach Preisen fragen. Wichtig sind, noch einmal zusammengefasst:

 


Mit diesen Angaben kann ihnen der professionelle Sprecher sicher einen Preis nennen.